suedfrankreich-mittelmeer.de

Kiten in Südfrankreich am Mittelmeer

Aktivurlaub und Kitesurfen: Südfrankreichs beste Kitespots

Mit Segel und Wind hoch über dem Mittelmeer

Südfrankreichs Küsten sind zum Kitesurfen ideal. Der Mistral und der Tramontane blasen ständig in unterschiedlichen Windstärken und sorgen so für beste Bedingungen. Zum Kiten eignen sich die Regionen Languedoc-Roussillion und die Cote d’Azur. Nachfolgend sind die interessantesten Kitespots in diesen Regionen genannt:

Unterkünfte für Kitesurfer in Südfrankreich

Kitesurf Urlaub Südfrankreich

Eine grosse Auswahl an Hotels, Ferienhäuser und Unterkünften die ideal für einen Kitesurf-Urlaub in Südfrankreich geeignet sind, finden Sie hier:

Unterkünfte für Kitesurf-Urlaub in Südfrankreich

Saint Tropez ist nicht nur einer der meistbesuchten Kitespots in Südfrankreich, sondern er bietet auch eine fantastische Umgebung. Die Wetterbedingungen dort hängen sehr vom Wetter in Deutschland oder dem Norden von Frankreich ab. Bei Meldung von Unwettern oder einem Abfall der Temperaturen in diesen Gebieten haben in Saint Tropez böige Winde und eine unruhige Wasseroberfläche zur Folge, was zunächst für Kiter ein Vorteil ist. Allerdings kann sich der Wind auf West oder Nordwest drehen und es entwickelt sich ein Sturm. Anfänger sollten daher lieber den nahen Kitespot Hyeres wählen.

Parc a Huitres in der Nähe von Port Leucate mit seinen Austernbänken. Diesen Spot sollten Sie nur nutzen, wenn Sie sicher sind, dass der Wind vom Land aus kommt.

Leucate ist ein international bekannter Kitespot mit besten Windbedingungen. Er eignet sich sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene. Wenn Sie außerhalb der Saison kommen, haben Sie die Chance eine der wenigen Ferienwohnungen mieten zu können oder Sie müssen rechtzeitig von zu Hause aus buchen.

Le Galion gehört eigentlich zu Leucate und ist ein noch relativ unbekannter Kitespot.

Hotelunterkünfte und Gastronomie sind dünn gesät in diesem kleinflächigen Gebiet, aber es gibt Campigplätze und Stellplätze für Wohnmobile. Der vorherrschende Marin verursacht einen linksseitigen side-on, der zu 2 Meter hohe Wellen führen kann. Der anschließende Shorebreak ist nichts für Anfänger. Deshalb nur für Könner zu empfehlen.

Etang de Bages ist einer der Salzwasserseen in Südfrankreich. Im Frühjahr und Herbst herrschen dort sowohl ablandige als auch auflandige Winde. Aus diesem Grund ist der Aufenthalt besonders in diesen Jahreszeiten zu empfehlen. Feste Unterkünfte sind rar, doch es gibt Campingplätze.

Beauduc, zwischen Montpellier und Marseille ist einer der besten Plätze für Kiter. Sie können campen oder mit dem Wohnmobil anreisen. Hinter den Sandbänken sind 2 Meter hohe Wellen während der Hochsaison möglich. Halten Sie sich einfach entlang der Bucht beim Kiten, als Cruiser vorne, und wenn Sie Freestyler sind eher weiter hinten. Im Sommer herrschen hier optimale Windstärken von bis zu 14 Knoten.

La Palme ist ein kleiner flacher Binnensee oberhalb von Leucate. Kiten sollten Sie hier besonders bei Tramontane. Es gibt Campingplätze und Stellplätze für Wohnwagen.

La Franqui befindet sich oberhalb von Leucate an einer Bucht am Mittelmeer. Der Strand ist riesig, und es gibt einen abgesperrten Kitestrand mit einer Kiteschule. Der Strand ist mit dem Auto befahrbar, sodass das lästige Materialschleppen entfällt. Im Sommer sind die Winde häufig auflandig oder schräg auflandig. Sie können campen, mit dem Wohnmobil anreisen oder eine der zahlreichen Ferienwohnungen in Port Leucate mieten.