suedfrankreich-mittelmeer.de

Urlaub in Ockerdorf Roussillon, Languedoc-Roussillon

Eine Südfrankreich Reise zu exotischen Schönheiten in Gelb und Orange

Mensch und Natur haben in und um Roussillon gemeinsam gezaubert

Die Bezeichnung Ockerdorf, die das Örtchen Roussillon als Beinamen trägt, klingt auf den ersten Blick etwas seltsam. Doch wenn Sie mich begleiten auf eine Reise dahin, wo ihr Ursprung zu finden ist, werden Sie mit mir staunen. Das Ockerdorf liegt in der Provence in der Nähe von Avignon. Berühmt geworden ist der kleine Ort Roussillon durch sein pittoreskes Ambiente. Das hat es einer Farbe zu verdanken, die das malerische Örtchen und seine natürliche Umgebung prägt: Ockergelb.

Die Erbauer der kleinen Straßen, Gassen und Häuser haben sich nämlich vor einiger Zeit den Methoden der Tarnung bedient und sich der Farbe der nahe gelegenen Ockerfelsen angepasst. Die Steine und die Feuererde prägen die natürliche Landschaft entlang des Luberon-Gebirges, in die sich der Ort harmonisch einfügt. Wohin Sie Ihren Blick auch schweifen lassen, die Gelb- und Rottöne sind überall präsent. Das ist für unser Auge ein harmonisches Erlebnis. Für uns ist es sinnlich. Noch heute zieht es Maler, Fotografen und Künstler daher in das Ockerdorf. Das Ockerland der Provence, wie es ein Filmtitel treffend bezeichnet, verspricht Inspiration.

Das Naturschauspiel um Roussillon erinnert an das amerikanische Colorado. Die im Laufe der Zeit entstandenen verschiedenen Fels- und Landschaftsformen brachten ein Quell aus Farbtönen zwischen Orange und Gelb hervor. Das Meer verbarg die Region einst unter sich. Als es vor Jahrmillionen austrocknete, hinterließ es Kalksteinschichten. Der Regen trug diese wiederum langsam ab und machte daraus ockergelben Sand.

Auch wirtschaftlich hat die Farbe Roussilon geprägt. Eine Pigmente-Fabrik lädt Touristen dazu ein, die Gewinnung der Rohstoffe für Farben mit zu verfolgen. Wenn Sie etwas Zeit mitbringen, können Sie sich vor Ort sogar in Kunstworkshops selbst verwirklichen. Das dies in leuchtenden Farben geschehen wird, versteht sich von selbst.